Carmen Simion, Steuerberaterin: Es gibt ein wachsendes Interesse seitens der rumänischen Unternehmer für das Outsourcing der Buchhaltungsdienste an Profis

I.D: Welche sind die wichtigsten Auswirkungen des Steuergesetzes auf die lokale Geschäftswelt, sechs Monate nach dem Inkrafttreten der neuen Regelungen?

C.S: Das neue Steuergesetz wurde einerseits für die Erleichterung des Zugangs zu steuerlichen Informationen entwickelt, indem man ein Instrument geschafft hat, das an die Hunderten von Änderungen an dem alten Steuergesetz 2004 bis Ende 2015 angepasst wird, für die Stabilität und Vorhersehbarkeit der rechtlichen Rahmenbedingungen, aber auch für die Entwicklung des wirtschaftlichen Umfelds in Rumänien, durch die angebotenen steuerlichen Begünstigungen.
Wenn wir uns auf die formellen Änderungen beziehen, schließen wir daraus, dass die Ziele zum größten Teil erreicht wurden. Die Stabilität und die Berechenbarkeit des rechtlichen Rahmens bleiben aufgrund von Änderungen, die nicht notwendigerweise von Bedeutung, sondern “frequent” sind, immer noch unsicher; dies führt uns zu dem Schluss, dass der Gesetzgeber versäumt hat, das geplante Ziel zu erreichen, nämlich, dass alle Zuschläge, Reduzierungen oder Einführungen neuer Steuern erst ab dem 1. Januar eines jeden Jahres wirksam werden, ohne die Möglichkeit, diese während des Kalenderjahres noch zu ändern.
Die Steuerbegünstigungen durch die Verringerung des Normalsatzes der Mehrwertsteuer von 24% auf 20%, die Ausweitung der 9%-Mehrwertsteuer auf die Lebensmittel, die Reduzierung der Dividendensteuer auf 5% und die temporäre Beseitigung der Sozialversicherungsbeiträge für Dividenden, die Ausweitung der Anlagen im Bereich des reinvestierten Gewinns auf Computer und Rechnungsvorrichtungen, wurden sowohl von den potenziellen Investoren als auch von der lokalen Geschäftswelt positiv wahrgenommen.
Die Vereinfachung der steuerlichen Mechanismen durch die Anwendung der umgekehrten Besteuerung beim Verkauf von Immobilien und für die Lieferungen von Mobiltelefonen, Laptops, Tablets und Spielkonsolen, hat die erwarteten Ergebnisse erreicht, während die Besteuerung von Gebäuden je nach Anwendungszweck (Nutzu
ng als Wohnbereich oder nicht) zur Unzufriedenheit der Steuerzahler, zum Anstieg der Kosten durch die obligatorische Neubewertung dieser Gebäude, zur Konfrontation mit den lokalen Behörden, die diese Gesetzesänderungen nicht verkraftet haben, führte. All dies verursachte einen Verzug der Einreichung bestimmter Dokumente um 4 Monate, bezogen auf die ursprüngliche Einreichungsfrist.
Durch die Diversifizierung der Kleinunternehmen und deren Besteuerung wurde potenziellen Unternehmern die Chance zur
Einführung einer “maßgeschneiderten” Struktur geboten.

I.D: Welche gesetzlichen Änderungen bereiten uns die Behörden vor?

C.S: Der Trend, der sechs Monate nach dem Inkrafttreten des neuen Steuergesetzes zu spüren ist, bedeutet die Fortsetzung der Vereinfachung der gesetzlichen Bestimmungen, aber auch das Treffen von Maßnahmen zur Verringerung der Steuerhinterziehung und zur Förderung der Investitionen. So wurden wir auf die Vereinfachung des Berichtswesens und der Kontrolle seitens der Behörden durch die Festlegung einer Pauschalsteuer ab dem 1. Januar 2017, für die Unternehmen, die Tätigkeiten im Hotelwesen, Restaurants, Bars und die Unterkunftanbieter für den Tourismus, aufmerksam gemacht.
Vielmehr, beginnend mit den Einnahmen des Monats August 2016, sind die Personen, die Einkommen aus Löhnen oder lohnähnlichen Einkünften aus Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten beziehen, von der Zahlung der Lohnsteuer befreit. Die natürlichen Personen, die das Verfahren der Leistung an Zahlungsstatt in Anspruch nehmen, erfreuen sich einmal im Leben einer Steuerbefreiung für die Übertragung des Eigentumsrechtes. In Bezug auf die Mehrwertsteuer gilt ab dem 1. August 2016 ein ermäßigter Satz von 9% für die Lieferung von Pestiziden, Samen und anderen landwirtschaftlichen Materialien für die Aussaat und für die in der Landwirtschaft geleisteten Dienste.

I.D: Welche Möglichkeiten bietet derzeit der lokale Markt für Steuerberatungsunternehmen?

C.S: Die verkomplizierten und manchmal unklaren Steuergesetze, die wiederholten Gesetzesänderungen, die Anlass zu Bestimmungen sind, die von den Steuerzahlern schnell in die Praxis umgesetzt werden sollen, das Fehlen einer zuständigen Behörde, an die sich der Steuerzahler oder der potenzielle Investor wenden kann, die Probleme mit dem Zugriff auf die gesetzlichen Bestimmungen in einer Fremdsprache, die Empfehlungen oder die Maßnahmen der Behörden, die die Steuerzahler kontrollieren, sind Elemente, die den Steuerzahler oder die potentiellen Investoren dazu bringen, an ein Steuerberatungsunternehmen zu appellieren. Die Möglichkeiten des lokalen Marktes sind enorm und vielfältig, und der empfundene Trend ist die “Emanzipation”, im Sinne eines Anstieges des Bedarfes an Fachleuten, aus dem Wunsch, eine Reihe falscher Interpretationen des Gesetzes zu vermeiden, für die Vermeidung von möglichen Geldstrafen, für Komfort, Vertrauen und Sicherheit. Auf dem Hintergrund der empfundenen gesetzlichen Instabilität, schaffen es Beratungsunternehmen wie Teaha Management Consulting, die hochqualitative Dienstleistungen anbieten, neue Kunden zu gewinnen, entweder von den Mitbewerbern oder wegen eines zunehmenden Interesses der Unternehmer “gesunde” Geschäfte zu entwickeln.

I.D: Mit welchen Herausforderungen konfrontieren sich andererseits Steuerberater in der aktuellen Periode?

C.S: Das Volumen der erforderlichen Kenntnisse eines Beraters ist riesig, und außer einem soliden Hintergrund im Bereich Buchhaltung, Steuergesetze, Recht oder Finanzen, ist eine Reihe von anderen Vorteilen notwendig, um diese Möglichkeiten “nutzen” zu können, sowie die Fähigkeit, die Kundenbedürfnisse zu verstehen und sich an das Geschäftsmodell der Kunden anzupassen. Darüber hinaus vertrete ich die Ansicht, dass ein guter Fachmann den Herausforderungen, die durch die Veränderungen und die legislativen Interpretationen verursacht werden, gerecht werden soll, beginnend mit der “umsichtigen” Herangehensweise seitens der Steuerbehörden und nicht zuletzt seitens der bestehenden Mitbewerber. Wenn ich Wettbewerb sage, dann beziehe ich mich auf die “Big Four” (der Name der Gruppe der vier größten Wirtschaftsprüfungsgesellschaften in der Welt, redaktionelle Notiz) und auf die Herausforderungen der steuerlichen Beratungsunternehmen mit 100% rumänischem Kapital gegenüber den anderen Spielern, die von starken internationalen Ressourcen profitieren. Aber man kann auch in diesem Zusammenhang seinen Marktanteil konsolidieren oder sogar erhöhen, wenn man Konstanz, Professionalität und Engagement nachweist.

I.D: Wann und warum sollte man die Dienste spezialisierter Steuerberatungsunternehmen in Anspruch nehmen?

C.S: Ob wir über natürliche oder juristische Personen, Einheimische, Ausländer oder potentielle Investoren sprechen, glaube ich, dass man die Dienste eines Steuerberaters schon seit der ersten Absicht, wirtschaftliche Tätigkeiten durchzuführen, das heißt, schon ab der Planungsphase, in Anspruch nehmen solle. So können sich Ideen in einer Geschäftsstruktur materialisieren, die optimal die Vision des Kunden mit dem vom Gesetzgeber vorgegebenen Rahmen verbindet. Mit einem solchen Ansatz, den ich für besonnen halte, kann man eine Reihe von administrativen Problemen, zusätzliche Kosten, die durch Fehlinterpretationen des Gesetzes entstehen, vermeiden und Zeit, Vertrauen und Sicherheit gewinnen.

I.D: Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union ist wahrscheinlich das “heißeste” Thema des Jahres. Welche Auswirkungen wird der Austritt auf die rumänische Wirtschaft haben?

C.S: In der Tat ist der BREXIT ein sehr mediatisiertes Thema, aber ich denke, es ist zu früh, um die möglichen Auswirkungen dieser tiefgreifenden Veränderungen auf der Ebene der Europäischen Union auf die lokale Wirtschaftswelt zu quantifizieren. Die Meinungen der Experten sind geteilt, einige sehen in diesem Austritt die Öffnung der rumänischen Wirtschaft für neue Investitionen, während andere eine deutliche Erhöhung des Wechselkurses des Leu gegenüber der europäischen Währung oder einen Zustrom von Arbeitskräften, im Zusammenhang mit den möglichen Auswirkungen auf die Rechte der Rumänen, die im Vereinigten Königreich leben, prognostizieren.
Die positive Botschaft der Vertreter des Ministeriums der Öffentlichen Finanzen in Bezug auf die Auswirkungen des BREXIT, die durch eine umsichtige und verantwortliche Haushaltspolitik gesteuert werden, gibt uns Hoffnung auf ein positives Ergebnis.

I.D: Welche sind die Dienstleistungen, die von Teaha Management Consulting angeboten werden und wo sehen Sie ein Wachstumspotenzial in der nächsten Zeitspanne?

C.S: Teaha Management Consulting hat heute, fast zwei Jahrzehnte nach der Gründung, einen relevanten Marktanteil und bietet, mit Hilfe eines interdisziplinären Teams von Experten und einer bedeutenden territorialen Deckung, Finanz- und Steuerberatung, Buchhaltung, Personalmanagement, Wirtschaftsprüfung und damit verbundene Dienstleistungen, Bewertung oder Verrechnungspreise an. Mit einer vollständigen Palette von Dienstleistungen im Bereich der Finanz, Steuer- und Buchhaltungsdienste, beobachten wir ein wachsendes Interesse der rumänischen Unternehmer am Outsourcing der Buchhaltungsdienste an Fachleute. Somit werden die Abhängigkeit von einer einzigen Person und die zusätzlichen Kosten als Folge der Kontrollen seitens der Behörden vermieden. Außerdem sehen wir, wegen der letzten Gesetzänderungen im Bereich der Verrechnungspreise, in diesem Segment, ein potenzielles Wachstum in der nächsten Zeitspanne.

ein Interview von Ioan Dornescu

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wer fürchtet sich (noch) vor dem Brexit?

Der 23. Juni 2016 - ein Tag, der sicherlich in die Geschichte eingehen wird, sowohl durch die Bedeutung der im...

Schließen