Der charmante Herr Dr. Seele

Alex Todericiu, Hans-Peter Siebenhaar, Rainer Seele

Rainer Seele, geb. 1960, ist CEO der OMV AG und Vorsitzender des Aufsichtsrates der OMV Petrom. Durch das österreichische Magazin trend zum Manager des Jahres 2018 kuriert, hat er zum Frühstück im Headquarter in Wien eingeladen, um die Nachhaltigkeitsstrategie 2025 vor einer kleinen Gruppe von Journalisten vorzustellen. Diese beinhaltet interessante Themenschwerpunkte: „Gesundheit, Sicherheit, Umwelt, CO2-Effizienz, Innovation, Mitar­beiterin­nen und Mitarbeiter“ sowie „Geschäftsgrundsätze und soziale Verantwortung“.

„Die Charmeoffensive“, wie sie in Wien genannt wird, darunter zu verstehen die zielorientierte Pflege der OMV Beziehungen mit den Medien, hat einen einzigen „Erst-Handelnden“, diesen Herrn Seele. Die personifizierte Natürlichkeit. Kennt sich aus. Hat viel Ahnung wovon er öffentlich spricht, inkl. über die Lage in der Raffinerie Petrobrazi in Rumänien z.B., jongliert mit Ziffern und statistischen Daten, überzeugt durch strategische Überlegungen, verständlich für alle erklärt, verliert kaum seine Geduld, selbst wenn ich ihn vier mal hintereinander im selben Monat zum kontroversen Thema des sog. offshore Gesetzes in Rumänien fragte. Und hinzu hat er sein wirklich tolles Kommunikationsteam, mit der Frau Magdalena Moll an der Spitze. Hut ab, Herr Dr. Seele! Wir wünschen der OMV-Aktie auch weiterhin gute Besserung!

Bei der 25ten jährlichen Tagung „Energiewirtschaft Österreich“ des prestigeträchtigen deutschen Magazins „Handelsblatt“, organisiert durch das Euroforum Deutschland (Dr. Seele beteiligte sich bei einem spannenden Gespräch mit dem Handelsblatt-Korrespondenten in Wien, der Buchautor Hans-Peter Siebenhaar und einem österreichischen Deloitte-Vertreter) oder beim deutsch-österreichischem Landesforum im Wiener Rathaus, bei dem off the record Hintergrundgespräch im 22ten Stock des OMV Gebäudes, wurde Dr. Seele von Fragen über Rumänien und die OMV Petrom durchsiebt. Er hat nie die Antwort geweigert. Da er sich gut auskennt und ihm selbst die Mentalität der Rumänen nicht fremd ist, versteht Seele genau seinen Wettlauf mit der Zeit in Bukarest.

„In zwei Tagen feiert ihr Partner, die Republik Rumänien, Geburtstag. Es ist der Nationalfeiertag von Rumänien, das Land wird 100 Jahre alt… Was wünschen sie sich von Rumänien und den Rumänen, darunter auch ihre Mitarbeiter in der OMV Petrom, anlässlich des Nationalfeiertages?“ habe ich ihn gefragt.

Der einflussreiche Herr Seele hat mit Humor geantwortet: „In erster Linie wünsche ich uns allen gute Gesundheit. Das ist das erste das man ausspricht wenn man Geburtstag hat und wenn man schon 100 Jahre alt ist, braucht man diese Wünsche schon mehr als früher… Aber jetzt Scherz beiseite! Was ich den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Rumänien wünsche ist genau das was ich hier für OMV gesagt habe. Einen sicheren Arbeitsplatz mit einer vernünftigen Zukunftsperspektive. Ich wünsche, dass das große Potential was in ihren Land steckt wesentlich stärker erschlossen werden kann. Ich wünsche ihnen ein sehr nachhaltiges politisches System in Rumänien und was ich damit meine, müssen sie sich selber denken“, fügte Seele hinzu.

Dr. Alex Todericiu

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Die flexiblen Büroflächen, voll im Trend in Europa, und Rumänien schließt sich an

Das Immobilienberatungs­unter­nehmen JLL hat den Bericht „Disruption or Distraction” veröffentlicht, der die Entwicklung der flexiblen Büroflächen aus Europa analysiert. Dieser...

Schließen