Der Immobilienmarkt zur Jahreshälfte: Die Entwickler bevorzugen Bukarest für Büros und Logistikprojekte und den Rest des Landes für Retail

Andrei Drosu, Senior Research Consultant JLL România

Die Immobilienprojektlieferungen des ersten Halbjahrs deuten auf eine Vorliebe der Entwickler für Investitionen in Bürogebäude und Industrie- und Logistikparks, während die Pläne zum Bau von Handelszentren ausschließlich den Rest des Landes anvisieren.

Somit hat der Bestand an modernen Büroflächen aus Bukarest laut JLL Bucharest City Report Q2 2018 2,56 Millionen Quadratmeter zum Ende des ersten Halbjahrs erreicht, und das unter den Bedingungen, in denen in diesem Zeitraum ein einziges Gebäude von 28.000 Quadratmetern, Globalworth Campus Phase 2, in Dimitrie Pompeiu, geliefert worden ist.

Die Abschließung dieses Projekts hat der Gegend Dimitrie Pompeiu dazu geholfen, der wichtigste Untermarkt aus Bukarest im Bereich der Büros zu werden, und das unter den Bedingungen, in denen 16,3% des modernen Bestands hier lokalisiert sind. Davor lag Floreasca-Barbu V?c?rescu auf dem ersten Platz. Erwähnenswert ist, dass, von den 12 untergeordneten Bürogegenden aus Bukarest, Dimitrie Pompeiu und Floreasca-Barbu V?c?rescu fast ein Drittel des modernen Bürobestands aus Bukarest umfassen.

Aus Sicht der Lieferungen wird zum Jahresende die Lieferung von Projekten von 148.000 Quadratmetern angekündigt, während weitere 400.000 Quadratmeter im kommenden Jahr beendet werden könnten. Unter diesen Umständen könnte der Bürobestand aus Bukarest die Schwelle von 3 Millionen Quadratmetern zum Ende des Jahres 2019 überschreiten.

Die Unternehmen haben knapp 135.000 Quadratmeter Büroflächen während der untersuchten Zeitspanne gemietet, ein Rückgang von 24% im Vergleich zu derselben Zeitspanne im Jahr 2017. Die Netto-Nachfrage hat mehr als die Hälfte der gesamten Vermietungen (71.000 Quadratmeter) dargestellt. Die Unternehmen aus den Bereichen IT&C und BPO sind die aktivsten auf dem Mietmarkt gewesen, gefolgt von den Unternehmen aus dem Energiebereich.

Obwohl das Niveau der Nachfrage im Vergleich zum Jahr 2017 zurückgegangen ist, ist die Leerstandsquote in Bukarest weiterhin gesunken und hat einen neuen historischen Minimalwert von 7,8% aufgrund einer geringen Entwicklungstätigkeit erreicht.

Der Bestand nähert sich auf dem Industriemarkt der Schwelle von 3,5 Mio. Quadratmetern

Der Industriemarkt ist auch dieses Jahr aus Sicht der Entwicklung neuer Projekte erneut aufgefallen, somit sind knapp 150.000 Quadratmeter Industrie- und Logistikflächen innerhalb der ersten sechs Monate auf den Markt gekommen, das Doppelte der Lieferungen aus S1 2017. So hat der landesweite Bestand 3,2 Millionen Quadratmeter erreicht und bis zum Ende des Jahres könnte dieser 3,5 Millionen Quadratmeter überschreiten.

Bukarest hat sich dieses Jahr der meisten neuen Flächen (80.000 qm) erfreut, gefolgt von Cluj, Oarja und Timi?oara.

Die Nachfrage ist jedoch im ersten Halbjahr zurückgegangen und hat 92.700 Quadratmeter erreicht, von denen 58% Projekte aus Bukarest anvisiert haben, dann diejenigen aus Cluj und Timi?oara. Die Logistiker und die Distributionsunternehmen haben die meisten Flächen gemietet.

Unter diesen Umständen ist die Leerstandsquote in Bukarest unter 5% geblieben und unter 7% im Rest des Landes.

Iasi, Satu-Mare, Timisoara werden von den größten Retailprojekten profitieren, die im Jahr 2018 geliefert werden

Während die Entwickler von Industrie- und Büroflächen die Investitionen in Bukarest kontinuierlich weitergeführt haben, können wir nicht dasselbe über die Entwickler von Handelszentren behaupten, die sich vorwiegend außerhalb der Hauptstadt orientiert haben.

Somit ist Bukarest nach dem ersten Halbjahr weiterhin nur mit 1,1 Quadratmetern in Handelszentren geblieben, und das unter den Bedingungen, in denen knapp 17.000 Quadratmeter an modernen Retailflächen zum Bestand außerhalb der Hauptstadt hinzugekommen sind. Insgesamt beträgt der Bestand aus Rumänien 3,1 Millionen Quadratmeter.

Der Ausbau des Iulius Mall Timisoara, des Era Park Iasi, sowie auch die Lieferung der Shopping City Satu Mare, stellen die größten Projekte dar, die dieses Jahr geliefert werden sollen.

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Interkulturelle Unterschiede zwischen Deutschen und Rumänen (Teil 2)

Wie bereits im ersten Teil beschrieben, haben interkulturelle Unterschiede eine große Bedeutung im Geschäftsleben. Es lohnt sich daher, diese noch...

Schließen