Die Büros aus Bukarest sind im Vorjahr die meistgehandelten Immobilien gewesen

Andrei Vacaru, Head of Capital Markets JLL România

Rumänien hat im Vorjahr ein Volumen der Immobiliengeschäfte von rund 900 Millionen Euro verzeichnet, ein leichter Rückgang im Vergleich zum 2017 verzeichneten Niveau von 963 Millionen Euro. Einige Geschäfte, in unterschiedlichen Verhandlungsphasen, sind aufgeschoben worden, und werden höchstwahrscheinlich in der ersten Hälfte dieses Jahres abgeschlossen werden.

Die Anzahl der Kaufverträge für Immobilien, die Einnahmen generieren (Büros, Industrie, Retail, Hotels), ist auf 30 gesunken, allerdings ist der Durchschnittswert pro Geschäft auf 31 Millionen Euro gestiegen.

Die Analyse der Regionen zeigt, dass das meiste Geld für Immobilien aus Bukarest ausgegeben worden sind, wobei Bukarest mehr als 78% des Investitionsvolumens kumuliert hat, hauptsächlich dank zwei sehr großen Geschäften, die in den Trimestern zwei und drei abgeschlossen worden sind. Die Volumen sind von den Bürogeschäften (50%) dominiert worden, und Retail hat 35% der gesamten investierten Summen dargestellt.

Dedeman hat das größte Geschäft des Jahres 2018 abgewickelt

Das größte 2018 verzeichnete Geschäft ist der Kauf der ersten zwei Phasen (58.000 qm) des Projekts The Bridge, einem der größten Projekte der Gegend Zentrum-West Bukarests, durch die Dedeman-Gruppe aus Bac?u gewesen. Das Projekt wird von den Rumänen von Forte Partners entwickelt und das Geschäft hat den Einstieg der Dedeman-Gruppe, Marktführer im Bereich der Baumärkte aus Rumänien, in den Immobilienmarkt markiert.

Ein weiteres bemerkenswertes Geschäft ist der Kauf der ersten zwei Phasen des Geschäftsparks Oregon Park (68.500 qm) in der Gegend Barbu-V?c?rescu aus Bukarest durch Lion’s Head Investment gewesen. Die Anlage befindet sich im Besitz des Entwicklers Portland Trust und dies ist der erste Kauf des Lion’s Head Investment-Fonds, eine Assoziierung der Unternehmen Old Mutual Property und AG Capital in Rumänien.

Im Retailbereich ist das größte Geschäft die vollständige Übernahme des Einkaufszentrums ParkLake durch Sonae Sierra vom Partner Caelum Development gewesen. Der Kauf des Retailparks Militari Shopping Center, im Besitz des Unternehmens Atrium European Real Estate, durch MAD Real Estate zum Preis von 95 Millionen Euro stellt ein weiteres wichtiges Geschäft dar.

Auf dem Industriemarkt ist das gehandelte Volumen bescheiden gewesen. Die größten Geschäfte sind von der belgischen Gruppe WdP abgewickelt worden, beziehungsweise der Kauf von CTP Cluj zum Preis von 22 Millionen Euro und des Unternehmens Dunca Temeswar zum Preis von 21 Millionen Euro.

Für dieses Jahr sehen wir, trotz einiger Sorgen bezüglich der makroökonomischen Entwicklungen, weiterhin Interesse seitens der Investoren gegenüber Rumänien. Obwohl der wirtschaftliche Wachstumsrhythmus gebremst wird, wird Rumänien weiter eins der leistungsfähigsten Länder europaweit bleiben. Die Finanzierungsbedingungen haben ebenfalls begonnen, sich denen der mittel- und osteuropäischen Länder zu nähern. Unter diesen Bedingungen schätzen wir, dass das Investitionsvolumen im Jahr 2019 den Wert von 1 Milliarde Euro überschreiten wird, sollten die Geschäfte in Frage abgeschlossen werden.

Die Investitionsrenditen sind im Vorjahr um 25 Basispunkte in allen Bereichen gesunken und haben somit 7% im Bereich Retail, 7,25% im Bereich Office und 8,25% im Industriebereich, erreicht.

Selgrosrot
Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Was für ein Leader sind Sie?

Jedes Jahr erscheinen neue Bücher über das Thema “Leadership”. Darin können wir nachlesen, was ein erfolgreicher Leader so alles an...

Schließen