IWF: Rumäniens Wirtschaft wird 2018 um 5,1% wachsen

2
Foto: Geralt/pixabay.com

Im jüngsten World Economic Outlook schätzt der Internationale Währungsfonds das Wirtschaftswachstum Rumäniens im Jahr 2018 auf 5,1%. Das Institut hat so seine Prognosen vom Oktober nach oben korrigiert – damals rechnete der IWF noch mit 4,4%. Für 2019 schätzt der IWF die Verlangsamung der Dynamik bei 3,5%. Der Internationale Währungsfonds hat allerdings die Prognose für das Leistungsbilanzdefizit im Jahr 2018 auf 3,7% des Bruttoinlandsprodukts (von minus 2,9% im Oktober-Bericht) verschlechtert. Für 2019 schätzt der IWF ein Leistungsbilanzdefizit von ebenfalls 3,7 Prozent des BIP. Auf dem Treffen der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds in Washington, sagte Finanzminister Eugen Teodorovici, dass Rumänien seine Verpflichtungen erfüllen wird und das Haushaltsdefizit unter 3% halten werde. Teodorovici sagte, dass die Haushaltseinnahmen im ersten Quartal schneller gestiegen seien als das BIP: erstere verbesserten sich um 11,4%, während das nominale BIP-Wachstum 7,9% betrug.

Selgrosrot
Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
1
Mehr Firmen – aber auch mehr Insolvenzen und Schließungen

Im ersten Quartal dieses Jahres hat die Zahl der Neugründungen von Firmen und Selbstständigen (PFA) einen Rekord der letzten sechs...

Schließen