Notenbank erwartet 2,2 Prozent Jahresinflation

Foto: www.arhivafoto.ro
Foto: www.arhivafoto.ro

Die rumänische Notenbank BNR hat auf ihrer gestrigen Aufsichtsratssitzung die Prognose für die diesjährige Inflation nach unten revidiert und dementsprechend auch den Leitzins gesenkt. Für das laufende Jahr werde eine Jahresinflation von 2,2 Prozent erwartet, so die Notenbank.

Die Aussichten für das kommende Jahr liegen bei drei Prozent. Bislang gingen die rumänischen Währungshüter von einer Jahresinflation von 3,1 Prozent für das laufende und für das kommende Jahr aus. Bereits im Mai dieses Jahres hatte BNR die Inflationsprognose nach unten korrigiert.

Damals wurde die erwartete Jahresinflation von 3,5 auf 3,3 Prozent gesenkt. Gleichzeitig senkte die Notenbank auch den Leitzins von 3,5 auf 3,25 Prozent p.a. Die gesetzlichen Rücklagen von 16 Prozent für Deviseneinlagen und 12 Prozent bei Lei-Einlagen blieben unverändert.

von Markus Kleininger

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Rückgang des operativen Umsatzes für Vodafone in Rumänien

Der britische Mobilfunkbetreiber Vodafone hat im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2014-2015 einen Rückgang des operativen Umsatzes in Rumänien verzeichnet. Das...

Schließen