Rumänien: Erwerbstätigkeit um 0,4% gestiegen im Q1, laut Eurostat

Photo: sxc.hu
Photo: sxc.hu

Bruxelles, 13 Juni: Die Zahl der Erwerbstätigen stieg im ersten Quartal 2014 gegenüber dem Vorquartal im Euroraum2 (ER18) um 0,1% und in der EU282 um 0,2%, laut Schätzungen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen, die von Eurostat veröffentlicht wurden. In Rumänien stieg die Erwerbstätigkeit um 0.4%.

Im vierten Quartal 2013 hatte die Beschäftigung ebenfalls im Euroraum um 0,1% und in der EU28 um 0,2% zugenommen. Diese Zahlen sind saisonbereinigt.
Gegenüber dem entsprechenden Quartal des Vorjahres stieg die Beschäftigung im ersten Quartal 2014 im Euroraum um 0,2% und in der EU28 um 0,7% (nach -0,4% bzw. 0,0% im vierten Quartal 2013).

Nach Schätzungen von Eurostat waren im ersten Quartal 2014 in der EU28 insgesamt 224,2 Millionen Männer und Frauen erwerbstätig, davon 146,1 Millionen im Euroraum. Diese Zahlen sind saisonbereinigt.

Die vierteljährlichen Erwerbstätigenzahlen vermitteln ein Bild des Arbeitseinsatzes, das mit den Entstehungs- und Verteilungsrechnungen der volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen in Einklang steht.

Von den Mitgliedstaaten, für die Daten vorliegen, verzeichneten:
Ungarn (+1,5%)
Lettland (+0,8%)
Das Vereinigte Königreich (+0,6%)
Die Tschechische Republik und Polen (je +0,5%)
Rumänien (+0.4%)

Zypern (-1,2%), Portugal (-0,3%), Litauen und Finnland (je -0,2%) sowie Italien (-0,1%) registrierten die einzigen Rückgänge.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Eurostat: Industrieproduktion im Euroraum um 0,8% gestiegen

Laut Schätzungen von dem statistischen Amt der Europäischen Union (Eurostat), die am 12. Juni veröffentlicht wurden, im April 2014 erhöhte...

Schließen