Rumänien EU-weit führend bei der Steigerung der Industrieproduktion

07
Foto: Public Domain Pictures/pixabay.com

Im Januar 2018 stieg die Industrieleistung Rumäniens gegenüber dem entsprechenden Vorjahresmonat um 8,5%. Zu diesem Plus trugen Zunahmen in der verarbeitenden Industrie (+ 12,7%) und der Rohstoffindustrie (+ 5,9%) bei. Die Energieerzeugung ist um 7,4% gesunken, teilte das INS mit. Somit rangierte Rumänien an erster Stelle in der Europäischen Union, gefolgt von Estland mit einem Anstieg von 7,7% und Schweden mit 7,1%. Am stärksten rückläufig war die Industrie in den Niederlanden (minus 6,6%), Malta (minus 1,7%) und Griechenland (minus 1,6%). Im Januar stieg die Industrieproduktion auch im Vergleich zum Dezember um 1,8%, unterstützt durch das Wachstum der verarbeitenden Industrie (+ 4,1%). Die Produktion im Bergbau- und Energiesektor ist dafür um 14,7% bzw. 2,4% gesunken. Allerdings lag die Industrieleistung im Vergleich zum Dezember nur nominal im Plus – saisonbereinigt fiel die Produktion im Januar im Vergleich zum Dezember um 2,8%.

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
06
Abwrackprogramm Rabla hat begonnen

Im März hat die Regierung den Beginn einer neuen Ausgabe des Abwrackprogramms zur Förderung der Flottenerneuerung angekündigt. Der Etat wurde...

Schließen