Rumänien: PSD entscheidet Europawahl für sich, Ruf nach USL lauter

Foto: www.psd.ro
Foto: www.psd.ro

Die unter der Federführung der Sozialdemokratischen Partei (PSD) stehende USD-Koalition scheint die Europawahlen in Rumänien deutlich für sich entschieden zu haben. Am Wahlabend, nach Schließung der Wahllokale, gaben erste Hochrechnungen die sozialdemokratische Koalition als Sieger mit mehr als 40 Prozent an.

Der ehemalige Koalitionspartner, die Nationalliberale Partei PNL, gilt mit geschätzten 15 Prozent als großer Verlierer. Die Demokratliberale Partei PDL schafften es mit Mühe auf Platz drei, der Abstand zum Viertplatzierten – der neu gegründeten PMP oder dem Ungarnverband UDMR – liegt bei wenigen Prozentpunkten. Premierminister Victor Ponta (im Bild bei der Wahl) nutzte den Wahlausgang, um den Liberalen die Koalition von 2012, USL, wieder näher zu bringen.

PNL hatte die Koalition von 2012 kurz vor den Europawahlen verlassen. Als Grund wurde die schwindende Unterstützung für den PNL-Chef Crin Antonescu als Anwärter auf das Präsidialamt angegeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wachstum beim Wohnungsbau verzeichnet

Die Zahl der Baugenehmigungen für Wohnungen ist im ersten Quartal um 1,4 Prozent auf 6.967 Genehmigungen gegenüber dem Vorquartal angestiegen,...

Schließen