Starker Rückgang im Baugewerbe

3
Foto: Satya Prem/pixabay.com

Rumänien ist das europäische Land, in dem der stärkste jährliche Rückgang (März 2018 gegenüber März 2017) im Baugewerbe verzeichnet wurde, so die im Mai veröffentlichten Eurostat-Daten. Demnach brach das Geschäft insgesamt um 10,8 % ein. Rumänien wird im Ranking des Rückgangs von Großbritannien (minus 8,1%) und Frankreich (minus 2,5%) gefolgt. Polen (+ 18,8%), Spanien (+ 17,1%) und die Slowakei (+ 4,9%) verzeichneten einen Anstieg in der Bauindustrie. In der Eurozone stieg die Produktion im Baugewerbe im März 2018 im Vergleich zum März 2017 um 0,8%, während sie im Gebäudebau um 2,4% und im sonstigen Baugewerbe (Straßen, Brücken, Betriebsanlagen usw.) um 4,2% zurückging. In der EU-28 schrumpfte das Baugewerbe über die gesamte Branche um 1,3%.

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
2
Staatsanleihen bald auch über die rumänische Post verkauft

Das Finanzministerium will die Verkaufswege für Staatsanleihen diversifizieren. Der Entwurf einer Eilverordnung verweist in diesem Zusammenhang auf die Zulassung der...

Schließen