Traumsemester für die Bukarester Börse: der Index, der auch die Dividenden umfasst, ist um 30% gestiegen

Foto: Tharakorn / depositphoto.com

Die Bukarester Börse (BVB) hat das erste Halbjahr mit allen Indizes im Plusbereich und mit zweistelligem Wachstum beendet. Der BET-Index, der die 16 am häufigsten gehandelten Unternehmen mit Ausnahme von SIF-Unternehmen umfasst, ist in den ersten sechs Monaten um fast 20% gestiegen. Es ist der zweitschnellste Wachstumsrhythmus auf Niveau der Hauptindizes der Kapitalmärkte innerhalb der Europäischen Union. Der Index BET – Total Return (BET-TR), der auch die von BET-Unternehmen angebotenen Dividenden enthält, hat Ende des Monats Juni die Schwelle von 14.000 Punkten überschritten. Seit Jahresbeginn hat das Wachstum fast 30% betragen. Wie lässt sich dieses Wachstum jedoch erklären?

Grundsätzlich gibt es zwei Hauptgründe für diesen bedeutenden Fortschritt des Kapitalmarktes und sie sind vom CEO der BVB erklärt worden. „Die Dividenden und die Ergebnisse der rumänischen Unternehmen haben den Investoren gefallen, aber erinnern wir uns daran, dass dieses beschleunigte Wachstum auch auf einen grundlegenden Effekt zurückzuführen ist, da der Markt Ende letzten Jahres sehr niedrig war. Ebenfalls hat sich Rumänien an den Aufwärtstrend der internationalen Märkte angeschlossen, von denen einige neue Höchstwerte erreicht haben“, so der CEO des BVB, Adrian T?nase.

Wir alle wissen, dass die Chancen und das Kapital grenzenlos sind und die Ausschöpfung der Chancen in einer zunehmend vernetzten Welt immer einfacher und zugänglicher geworden ist. „Investoren aller Art werden sowohl vom steigenden Aktienpreis als auch von den großzügigen Dividendenangeboten der an der BVB notierten Unternehmen angezogen. Die im ersten Halbjahr vom BET-TR-Index angebotene Rendite von fast 30 Prozent, die auch Dividenden enthält, ist ein attraktiver Vorschlag Rumäniens für Kapitalbesitzer. Darüber hinaus hat der BET-TR-Index historische Höchstwerte erreicht und Rumänien bestätigt damit sein Wachstumspotenzial gegenüber Investoren“, so Lucian Anghel, Vorsitzender des BVB.

Betrachtet man die BVB ab Jahresbeginn bis Ende Juni, so hat der Handelswert aller Arten von Finanzinstrumenten 1,1 Milliarden Euro überstiegen.

 Florin Cepraga, Senior PR Specialist, Bukarester Börse
Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
„Das wirtschaftliche Schaufenster” Rumäniens wird zu einer europäischen Kultureinrichtung

Im Jahr 2005 nannte die französische Zeitschrift L’Expansion Temeswar – und die rumänische Presse übernahm das Zitat – „Das wirtschaftliche...

Schließen