Wie die Bukarester Börse innerhalb von zwei Monaten von minus auf plus gekommen ist

Foto: Wavebreakmedia/depositphotos.com

Die Bukarester Börse (BVB) hat den zweiten Monat dieses Jahres mit allen Indizen im Plusbereich abgeschlossen, was auf eine 180-Grad-Wende des Markts deutet, nachdem sich fast alle Indizes im ersten Monat des Jahres 2019 im negativen Bereich befunden hatten. Somit hat der BET-Index, der hauptsächliche Index des lokalen Kapitalmarkts, der die 15 meistgehandelten Unternehmen mit Ausnahme der Finanzinvestitionsgesellschaften (S.S.I.F.) umfasst, zum Ende des Monats Februar ein Wachstum von mehr als 10% im Verhältnis zum Wert vom Ende des Monats Januar verzeichnet. Ein Wachstum von mehr als 10% hat auch BET-TR, der Index, der auch die Dividenden umfasst, die von den BET-Unternehmen gewährt werden, verzeichnet.

Im Vergleich zum Jahresende ist der Kapitalmarkt in den positiven Bereich zurückgekehrt, selbst wenn er einen Wachstumsrhythmus von einer einzigen Ziffer erfahren hat. Somit haben BET und BET-TR am Ende der ersten zwei Monate dieses Jahres ein Wachstum von je 4% im Vergleich zum Wert vom Ende des Monats Dezember verzeichnet. Das mit Abstand größte Wachstum hat auf Niveau des BET-NG-Index stattgefunden, der die Unternehmen aus dem Energie- und Versorgungsbereich umfasst, wo der Anstieg 9,5% betragen hat.

Laut Analysten haben die Investoren, die Aktien bei den an der lokalen Börse notierten Unternehmen halten, die öffentlichen Erklärungen der politischen Entscheidungsträger als positiv interpretiert, die bekräftigt hatten, einige gesetzlichen Vorschriften zu überdenken, die im Vorjahr zum steilen Rückgang des rumänischen Kapitalmarkts geführt hatten. Nachdem BVB zusammen mit dem strategischen Partner MedLife und den behördlichen Partnern Romanian Business Leaders, AmCham Rumänien, Die Koalition zur Entwicklung Rumäniens, die erste Auflage des Internationalen Gipfeltreffens veranstaltet hat, das dem rumänischen Kapitalmarkt gewidmet worden ist, hat der Markt reagiert.

Beim internationalen Gipfeltreffen, das von der BVB im Februar veranstaltet worden ist, ist aus den Präsentationen der 30 rumänischen und ausländischen Speaker diese Idee hervorgegangen, dass der Kapitalmarkt zur Entwicklung der rumänischen Unternehmen und zur Erzeugung von Wohlstand für Millionen von Rumänen grundlegend ist.

Der Marktwert der rumänischen Unternehmen ist innerhalb eines einzigen Monats von 17,3 Milliarden Euro im Januar 2019 auf 18,7 Milliarden Euro zum Ende des Monats Februar des laufenden Jahres gestiegen, was ein Wachstum von 8% bedeutet. Die Börsenkapitalisierung sämtlicher Unternehmen, die auf dem geregelten Markt der BVB notiert sind, hat am letzten Handelstag des Monats Fe­bruar 2019 33 Milliarden Euro betragen, um 7,8% über dem Niveau vom Ende des Monats Januar.

Florin Cepraga, Senior PR Specialist, Bukarester Börse

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Wie gut haben Sie sich selbst „im Griff“?

Wenn sich Kollegen im Büro treffen, haben wir es nicht nur mit Funktionsträgern zu tun, wie der Chef oder der...

Schließen