Dreimal höhere Liquidität im Monat, in dem Rumänien zum Aufstrebenden Markt befördert wurde

Die tatsächliche Beförderung Rumäniens zum Aufstrebenden Markt laut Einstufung des globalen Indexanbieters FTSE Russell hatte unmittelbare Auswirkungen auf die Bukarester Börse. Ab dem 21. September wurde Rumänien zum Aufstrebenden Markt und wurde in mehrere FTSE Russell-Indizes für aufstrebende Märkte aufgenommen. Im Laufe des Monats September hat es der rumänische Kapitalmarkt geschafft, mehr als eine Verdreifachung der Liquiditätsindikatoren zu erreichen.

Die Transaktionen mit Aktien von an der Bukarester Börse (BVB) notierten Unternehmen haben im vergangenen Monat eine halbe Milliarde Euro überstiegen, was einer Steigerung von über 260% sowohl gegenüber dem Monat August dieses Jahres als auch gegenüber September letzten Jahres entspricht, als die Entscheidung von FTSE Russell veröffentlicht wurde, durch die die Beförderung Rumäniens angekündigt wurde. So betrug der Handelswert im Aktiensegment im September 2,7 Milliarden Lei, was 556 Millionen Euro entspricht. Zum Vergleich: Im August zeigte derselbe Indikator ein Niveau von 747 Millionen Lei oder 154 Millionen Euro und im September 2019 726 Millionen Lei oder 153 Millionen Euro. In den ersten 9 Monaten dieses Jahres fanden an der Bukarester Börse Aktiengeschäfte mit einem kumulierten Wert von 9,64 Milliarden Lei oder 2 Milliarden Euro statt. Knapp 28% dieser Transaktionen wurden allein im September getätigt.

„Die Zahlen haben die besondere Bedeutung hinsichtlich der Beförderung Rumäniens zu einem neuen Status erheblich gestärkt. Gleichzeitig muss man klar sagen: Dies ist der unmittelbare sichtbare Effekt, aber es ist von wesentlicher Bedeutung, realistische Erwartungen zu haben und den internen und internationalen Kontext zu berücksichtigen, in dem wir leben”, so Radu Hanga, Präsident der Bukarester Börse.

„Die Beförderung Rumäniens ist ein kontinuierlicher Prozess, nicht nur eine Phase. Es ist das grundlegende Element, das rumänische Investoren berücksichtigen sollten. Unsere Priorität ist die Konsolidierung dieses Status, den wir durch die Erhöhung der Anzahl der in den Indizes für Aufstrebenden Märkte enthaltenen Unternehmen erreicht haben”, so Adrian T?nase, CEO der Bukarester Börse.

Zwei rumänische Unternehmen, Banca Transilvania (TLV) – das meistgehandelte Unternehmen der BVB – und Nuclearelectrica (SNN) – ein börsennotiertes Unternehmen, an dem der rumänische Staat mehrheitlich beteiligt ist – haben laut Klassifizierung des globalen Indexanbieters FTSE Russell ab dem 21. September die erforderlichen Kriterien für die Aufnahme in die All-Cap-Indizes für Aufstrebende Märkte erfüllt. Weitere rumänische Unternehmen werden Teil der Indizes für Aufstrebenden Märkte sein können, wenn sie die Einschlusskriterien erfüllen. Laut FTSE Russell-Klassifizierung ist TeraPlast (TRP) somit das erste rumänische Unternehmen, das vom Upgrade des Markts profitiert hat.

Florin Cepraga, Senior PR Specialist, Bukarester Börse

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Autonomous driving

Im Laufe der letzten 100 Jahre waren die Dinge relativ einfach. Die Menschheit hat den Verbrennungsmotor auf jeder Art und...

Schließen