Restomod – Die Kunst, die Vergangenheit neu zu interpretieren

Mathematik hat ihre Schönheit, hat verborgene Metaphern, aber um die Schönheit der Mathematik lesen zu können, braucht man ein gewisses Maß an Gelehrsamkeit.

Gleichzeitig bin ich der Auffassung, dass wir immer noch von Affekt dominierte Wesen sind, und deshalb versuchen wir, als Spezies, Emotionen in unser Leben einzubringen, solche affektive Zufluchtsorte zu erfinden. Und Restomod ist sicherlich ein solcher Zufluchtsort.

Was ist Restomod?

Ein relativ neues Phänomen in der Welt der Autosammler. Es kann als eine Art Häresie angesehen werden, weil es ein Cocktail aus Restaurierung und Modifikation ist. Ein Phänomen, das aus dem Wunsch einer Kategorie von Liebhabern klassischer Autos heraus entstand, die den Charme eines alten Autos genießen wollten, jedoch ohne die inhärenten Mängel, die durch Alter und technische Einschränkungen entstehen. Zu Beginn zielten die Änderungen darauf ab, das Brems-, Kühl- oder Beleuchtungssystem zu optimieren… und so sind selbständige Modelle entstanden, wahre technische Schmuckstücke.

Ein Phänomen, das uns eine Vorschau auf die eine oder andere Richtung der Autoindustrie bieten kann. Die Technologie wird sich so weit entwickeln, dass sich die Markenidentitäten auflösen werden. Ein enormes Wachstumspotenzial besitzt der Bereich Individualisierung, Personalisierung. Zur Veranschaulichung: ein 1965er Shelby Daytona Cobra Coupé wurde für 7,25 Millionen US-Dollar versteigert. Irgendwann im Jahr 2014 hat Renovo Motors das Modell Renovo Coupé für 525.000 US-Dollar angeboten. Eine elektrische Version des legendären Shelby Daytona Cobra Coupé.

Eagle Speedster

Enzo Ferrari sagte über den Jaguar E-Type, es sei „das schönste Auto, das jemals gebaut wurde”. Natürlich finden in England die meisten Workshops statt, die sich dem Erhalt der verbleibenden Jaguar E-Type-Exemplaren widmen. Eagle ist eines dieser Unternehmen. Wenn man sich ein von Eagle restauriertes E-Type-Modell wünscht, sollte man bereit sein, etwa 280.000 Euro hinzublättern.

Der Eagle Speedster ist jedoch etwas mehr. Man ist von einem 1965er E-Type Roadster der Serie 1 mit einem 4,2-Liter-Motor ausgegangen. Ursprünglich ein „One-off”-Projekt, gedacht als eine Hommage an die 1963 von Jaguar produzierten 12 E-Type Lightweight-Modelle. Ein neu gestalteter Roadster mit einer kleineren und tiefer angebrachten Windschutzscheibe, mit einem 4,7-Liter-V12-Motor, mit 5-Gang-Schaltgetriebe und Aluminiumgehäuse.

Das erste Eagle Speedster-Exemplar landete in einer der Folgen der Top Gear-Serie in den Händen von Jeremy Clarkson. Das Ergebnis war der Eingang von Bestellungen für die nächsten 7 Jahre.

Drei Modelle stehen zur Verfügung – Speedster, Spyder GT und Low Drag Coupé. Der Bau jedes Modells dauert ungefähr 18 Monate und bedeutet rund 6.000 Arbeitsstunden. Der Preis? Etwa 650.000 Pfund. Paradoxerweise ist nicht der Preis das Problem, sondern die Tatsache, dass die Briten beschlossen haben, die Anzahl der produzierten Modelle zu begrenzen, um die Exklusivität der Modelle zu bewahren.

„Wenn ich einen E-Type besitzen würde, müsste es ein Eagle Speedster sein – ich liebe dieses Auto. Es sieht so aus, wie ich es gezeichnet hätte.” Ian Callum – Director of Design Jaguar Cars 1999 – 2019

Lancia Delta Futurista

Lancia Delta ist einer der erfolgreichsten Rennwagen der Geschichte und brachte 6 Titel in die Vitrine des italienischen Herstellers bei der Rallye-Weltmeisterschaft zwischen 1987 und 1992, ein Weltrekord. Es ist das Auto, das die Träume vieler Generationen genährt hat, und einer der Träumer ist Eugenio Amos – CEO und Gründer von Automobili Amos. Als Sammler von Oldtimern und Fahrer bei Tourenwagen- und Rally Raid-Rennen hat Eugenio in seiner persönlichen Sammlung einen Lancia Delta Evo 1 und einen Lancia Delta S4 Stradale. Er hat sich aber auch einen modernen Helden gewünscht.

Er hat einen 1980er Lancia Delta 16v als Basis genutzt. Die Karosserie wurde aus Aluminium und Kohlefaser von Grund auf gefertigt. Die erste Lancia Delta-Generation wurde nur in einer fünftürigen Version angeboten. Eine dreitürige Version wurde mit der 1993 eingeführten zweiten Generation angeboten. Die Neuinterpretation der Leute von Automobili Amos besteht in einem dreitürigen Delta.

Das Gewicht des Autos wurde um 90 kg bis auf 1.250 kg reduziert. Der Antrieb der Integrale-Version wurde überarbeitet und mit einem neuen Kühl-, Einlass- und Auslasssystem ausgestattet. Von 200 PS hat man 330 PS erreicht. Der Innenraum ist neu, obwohl er auf den ersten Blick so wie der aus dem Jahr 1980 aussieht. Man muss den Lancia Delta enorm lieben, um 300.000 Euro in ein Exemplar von den 20 zu investieren, die von Automobili Amos gebaut werden.

David Brown Mini Remastered

David Brown Automotive, ein Unternehmen im Besitz von David Brown. Ein seltsamer Namenszufall, denn so hieß auch derjenige, der das Unternehmen Aston Martin nach dem Zweiten Weltkrieg rettete und dessen Initialen DB auch heute noch von den britischen Modellen getragen werden.

David Brown Mini Remastered ist das zweite Modell des Unternehmens, das erste war der Speedback GT, eine moderne Neuinterpretation des legendären Aston Martin DB5, basierend auf den Jaguar XKR. Der Mini Remastered behält nur die Fahrgestellnummer, den Motor und das Getriebe des Spendermodells. Die Karosserie ist von Grund auf neu gebaut und verfügt über zusätzliche Verstärkungselemente im Vergleich zum Originalmodell. Der Motor und das Getriebe werden umgebaut, der 1.275 ccm Motor leistet 71 PS und 120 Nm. Der Mini Remastered  ist nicht als Supersportwagen gedacht, obwohl der Preis der Basisversion von 75.000 Pfund ein wenig an ein Hochleistungsmodell erinnert. Mini, in der Interpretation von David Brown Automotive, glänzt in Kapiteln wie Montagequalität, Liebe zum Detail, Materialqualität. Die Herstellung eines Modells erfordert 1.400 Arbeitsstunden. Ursprünglich hatte das Unternehmen eine Produktion von 50-100 Modellen pro Jahr geschätzt, aber es wurde eine viel höhere Produktion erreicht.

Aston Martin DB4 GT Zagato Continuation

Aston Martin hat eine langjährige Beziehung zu Zagato, dem berühmten italienischen Designhaus. Genauer gesagt, eine Beziehung, die vor 60 Jahren begann. Um dieser langen Beziehung zu huldigen, hat Aston Martin beschlossen, das DB4 GT Zagato-Modell zum 100. Jahrestag der Gründung von Zagato wieder in Produktion zu bringen. Ja, ein Modell, das vor 60 Jahren auf den Markt gebracht wurde, nach einigen Methoden von vor 60 Jahren hergestellt wird und dessen Serien eine Fortsetzung der Originalexemplare sind. DB4 Zagato Continuation ist das zweite derartige Projekt, das von den Briten gestartet wurde. Im Jahr 2017 wurden 25 DB4 GT-Exemplare hergestellt. Nun werden 19 DB4 GT Zagato-Exemplare hergestellt. Der Preis? Hier werden die Dinge ein wenig kompliziert. Das Auto ist Teil eines Pakets namens DBZ Centenary Collection, zu dem auch das Modell DBS GT Zagato gehört. Und trotzdem, wie viel kostet es? Das Paket wird für 6,75 Millionen US-Dollar angeboten.

Der DB4 Zagato Continuation wird auf rund 4,5 Millionen Euro geschätzt. Die Briten scheinen ein Erfolgsrezept entdeckt zu haben. Das Projekt wird mit der Produktion einer limitierten Serie von Aston Martin DB5-Exemplaren nach den Vorgaben des Modells fortgesetzt, das James Bond 1964 in Goldfinger diente. Um zu verstehen, wie weit der Wahnsinn geht, kann der DB4 GT Zagato nicht für den Straßenverkehr angemeldet, sondern nur auf Rennstrecken eingesetzt werden.

Singer Dynamics and Lighweighting Study

Singer Vehicle Design (Singer) restauriert und interpretiert Porsche 911-Modelle, die von 1989 bis 1994 hergestellt wurden, für seine Kunden neu. Singer produziert oder verkauft keine Autos. Darüber hinaus wird Singer in keiner Weise von Porsche gesponsert, genehmigt, unterstützt und ist auf keinster Art mit Porsche assoziiert oder verbunden. Und trotzdem ist alles, was diese Garage verlässt, Kunstgegenstände.

Über allem, was Singer bisher produziert, restauriert und neu interpretiert hat, steht jedoch das Abenteuer, vielleicht einen perfekten „Air-cooled”-Porsche 911 neu zu interpretieren. Um das Absolute anzustreben, wurden im Rahmen des Projekts ausschließlich Superlative aus der Automobilindustrie mobilisiert. Die Berater dieses Projekts, die die Mission hatten, Singer nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, waren Hans Mezger und Norbert Singer – zwei riesige Ingenieure in Porsches Geschichte. Wer ist noch an diesem Projekt beteiligt? Nun: Williams Advanced Engineering, Brembo, Michelin, BBS, MOMO, Recaro, EXEC-TC, Hewland. Alles wird speziell für dieses Projekt entwickelt. Eine auf 75 Exemplare limitierte Produktion mit einem Startpreis von 1,8 Millionen US-Dollar ist beabsichtigt. Wenn ein Formel-1-Team den Motor und das Fahrwerk für einen entwickelt, wenn Michelin sich bereit erklärt, einen 295 Pilot Sport Cup 2-Reifen zu modifizieren, um die perfekte Krümmung am Hinterradkasten zu erzielen, wenn MOMO ein wunderschönes Kohlefaser-Lenkrad zeichnet… stehen die Chancen gut, dass der luftgekühlte 4-Liter-Boxermotor, der 500 PS leistet, vielleicht einem 911-Perfekt Leben schenkt.

Constantin Ciobanu

Romania
Lesen Sie den vorherigen Eintrag:
Der Gesamtwert der in den ersten 10 Monaten an der Bukarester Börse getätigten Aktiengeschäfte übersteigt das im gesamten Jahr 2019 erreichte Niveau

Die Kapitalmärkte reagieren weiterhin empfindlich auf die mit der Coronavirus-Pandemie verbundenen Risikofaktoren, und im Monat Oktober verschlechterte sich die Investitionsstimmung...

Schließen